Marina Prudenskaya

Marina Prudenskaya

Marina Prudenskaya studierte am Sankt Petersburger Konservatorium, erhielt ihr erstes Engagement am Stanislawski-Theater in Moskau, und wechselte anschließend an das Staatstheater Nürnberg, wo sie sich viele Partien ihres Repertoires erarbeitete. Neben zahlreichen Auszeichnungen gewann sie u. a. 2003 den ARD-Musikwettbewerb.

Nach Stationen an der Deutschen Oper Berlin (2005 – 2007) und an der Staatsoper Stuttgart (2007 – 2013), ist sie seit 2013 Ensemblemitglied an der Staatsoper Unter den Linden Berlin. Dort übernahm sie bereits Rollen wie Herodias / SALOME, Venus / TANNHÄUSER, Komponist / ARIADNE AUF NAXOS, Gertrud / HÄNSEL UND GRETEL, Eboli / DON CARLOS, Azucena / IL TROVATORE, Lady Macbeth / MACBETH, Néris / MEDEA sowie Euphrat in Widmanns BABYLON.

Marina Prudenskaya gastierte an renommierten Häusern und Festivals weltweit, darunter das Royal Opera House Covent Garden (Azucena / IL TROVATORE), Teatro Real de Madrid, Palau de les Arts in Valencia, Opernhaus Zürich (Gertrud und Hexe / HÄNSEL UND GRETEL), Teatro Municipal de Santiago de Chile, Hessische Staatstheater Wiesbaden (Preziosilla / LA FORZA DEL DESTINO), die Bayerische Staatsoper München (Octavian / DER ROSENKAVALIER), Staatsoper Hamburg (Amneris / AIDA), Nationaltheater Mannheim (Eboli / DON CARLOS), Opera Vlaanderen Antwerpen (Lady Macbeth / MACBETH) und Washington National Opera sowie die Bayreuther Festspiele (Fricka / DIE WALKÜRE, Waltraute / GÖTTERDÄMMERUNG) und das Festival d’Aix-en-Provence.

Dort arbeitete sie mit Dirigenten wie Daniel Barenboim, Philippe Jordan, Christian Thielemann, Mariss Jansons, Hartmut Haenchen, Marek Janowski, Simone Young, Fabio Luisi, Daniel Harding, Sebastian Weigle, Plácido Domingo, Paolo Carignani und Markus Poschner zusammen.

Auch als Konzertsängerin ist Marina Prudenskaya sehr gefragt. Höhepunkte beinhalten Verdis „Messa da Requiem“ mit den Berliner Philharmonikern bei den Salzburger Osterfestspielen unter Mariss Jansons, Janaceks „Glagolitische Messe“ mit den Wiener Symphonikern und Philippe Jordan im Wiener Konzerthaus, Mahlers „Das Lied von der Erde“ mit Vladimir Jurowski im Moskauer Bolschoi Theater, Berlioz‘ „Les nuits d’été“ in der Dresdner Philharmonie und Verdis „Messa da Requiem“ mit dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin jeweils mit Marek Janowski am Pult. Weitere Konzerte führten sie u. a. an die Philharmonie Berlin, Philharmonie am Gasteig München, Kölner Philharmonie, den Musikverein Wien, das Concertgebouw Amsterdam sowie an das Théâtre des Champs-Élysées.

In den vergangenen Spielzeiten sang sie u. a. die Herodias / SALOME an der Wiener Staatsoper, Azucena / IL TROVATORE an den Opern Köln und Leipzig sowie Amneris in der Neuproduktion AIDA am Grand-Théâtre de Genève. Im Sommer 2021 sang Marina Prudenskaya die Partie der Mary in der Inszenierung des FLIEGENDEN HOLLÄNDERS in Bayreuth und danach auch zur Eröffnung der Spielzeit 2021/22 an der Bayerischen Staatsoper.

Weitere Engagement der Saison 2021/22 : an der Staatsoper Berlin der Komponist / ARIADNE AUF NAXOS und Maddalena / RIGOLETTO, an der Oper Leipzig Erda / DAS RHEINGOLD und SIEGFRIED und erstmals in der Rolle von Kundry / PARSIFAL an der Opera Bastille Paris. Auch im symphonischen Repertoire ist Marina Prudenskaya in dieser Saison sehr beliebt: „Faust Cantata“ von Schnittke mit dem Orchester der Accademia Nazionale di Santa Cecilia unter der Leitung von Antonio Pappano in Rom und in „Missa Solemnis“ in Hamburg und Verdis „Requiem“ in Houston.

Spielplan

In Produktionen wie

Newsletter

Aktuelles zum Spielplan
und zum Vorverkaufsbeginn
Persönliche Empfehlungen
Besondere Aktionen ...
Seien Sie immer gut informiert!

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie 25% Ermäßigung bei Ihrem nächsten Kartenkauf

* Pflichtfeld






Newsletter

28
NOV

Der Adventskalender 2022

Am 1. Dezember ist es wieder soweit. Unser schon traditioneller Adventskalender heißt Sie bei freiem Eintritt herzlich willkommen. Die neuen Ensemblemitglieder freuen sich darauf, Ihnen die Tage bis Heiligabend mit persönlich gestalteten musikalischen Programmen zu verkürzen, bei denen Sie neben weihnachtlichen Klassikern auch absolute Raritäten, vielleicht noch nie Gehörtes zu Ohren bekommen. Kommen Sie doch einfach vorbei und erleben Sie unsere Künstler*innen aus nächster Nähe.

Unser adventliches Foyer-Programm
Besuchen Sie unsere Kammerkonzerte von Montag bis Freitag, jeweils von 17.00 bis ca. 17.25 Uhr, im Rangfoyer rechts. Sollte es Abweichungen im Veranstaltungsort oder bei der Uhrzeit geben, finden Sie eine Notiz in der Übersicht. Der Eintritt ist frei.

1. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Rangfoyer rechts
Dietmar Schwarz liest „Die Schneekönigin“

2. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Parkettfoyer
Der Kinderchor singt weihnachtliche Lieder

5. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Rangfoyer rechts
Alte russische Romanzen mit Maria Motolygina

6. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Parkettfoyer
Der Nikolaus kommt zu Besuch – gemeinsam mit Elisa Verzier

7. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Parkettfoyer
„Ding Dong! Merrily on High“ – Ein Konzert mit den VoiceChangers

8. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Rangfoyer rechts
Kammermusik mit Orchestermitgliedern

9. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Rangfoyer rechts
„Jenseits der Schneekönigin“ – Lieder von u. a. Samuel Penderbayne
mit Alexandra Ionis, Attilio Glaser und Henriette Zahn

12. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Rangfoyer rechts
Lieder und Arien mit Sua Jo und Kyle Miller

13. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Rangfoyer rechts
Daniel Nicholson singt und moderiert

14. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Rangfoyer rechts
Ralph Vaughan Williams’ „The House of Life“
mit Dean Murphy und Elda Laro

15. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Rangfoyer rechts
„Vierhändiges“ – Klaviermusik
mit John Parr und Christopher White

16. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Tischlerei
Südamerikanische Lieder mit Jorge Puerta

19. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Tischlerei
Englische und polnische Lieder
mit Maire Therese Carmack, Artur Garbas und Manon Gerhardt

20. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Rangfoyer rechts
„Christmas Carols for Two Tenors“
mit Kieran Carrel und Thomas Cilluffo

21. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Parkettfoyer
Gemeinsames Weihnachtssingen mit den Blechbläsern

22. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Rangfoyer rechts
„L'ange et l'enfant“ – Zu César Francks 200. Geburtstag
mit Andrea Schwarzbach und Christian Zacker

23. Dezember 2022 | 16.00 Uhr | Rangfoyer rechts
Brahms-Lieder mit Arianna Manganello
Bitte beachten Sie den früheren Beginn: 16.00 Uhr


Alle weiteren Informationen im jeweiligen Tages-Türchen auf unserer Homepage

Verlosungen an den Wochenenden
Weil ein Adventskalender selbstverständlich auch an Wochenenden und an Heiligabend gefüllt ist, finden Sie an Samstagen und Sonntagen sowie am 24. Dezember Online-Verlosungen auf unserer Homepage. Wir danken schon an dieser Stelle Kooperationspartnern wie NAXOS oder der Yorck-Kinogruppe.