Irmgard Donderer-Simon

Irmgard Donderer-Simon

Irmgard Donderer-Simon* (Vorspielerin, Bratsche) studierte zunächst in Berlin Violine bei Koji Toyoda an der Universität der Künste und wechselte 1982 in die Viola-Klasse von Bruno Giuranna. Im Rahmen eines DAAD-Stipendiums setzte sie ihr Studium 1986 an der Indiana University, Bloomigton, USA, bei Kim Kashkashian fort. In New York war sie Mitglied des Alexander-Schneider-Chamber Orchestras. Sie spielte als Aushilfe in namhaften Orchestern u. a. dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, der Staatskapelle Berlin, der Dresdner Staatskapelle, dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin und dem Orchester der Hamburgischen Staatsoper/ Philharmoniker Hamburg.

Seit 1988 ist sie Mitglied des Orchesters der Deutschen Oper Berlin. Von 1988 bis 2000 war sie stellvertretende Solobratschistin und interimsweise einige Jahre kommissarische Solobratschistin unter Giuseppe Sinopoli und Christian Thielemann.

Sie ist Gründungsmitglied des Ensemble contraste. Ihre kammermusikalischen Aktivitäten wurden ergänzt durch Konzerte mit dem Berliner Streichquintett. Seit 2000 ist Irmgard Donderer-Simon Vorspielerin der Violagruppe der Deutschen Oper Berlin.

Spielplan

Newsletter

Aktuelles zum Spielplan
und zum Vorverkaufsbeginn
Persönliche Empfehlungen
Besondere Aktionen ...
Seien Sie immer gut informiert!

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie 25% Ermäßigung bei Ihrem nächsten Kartenkauf

* Pflichtfeld






Newsletter