Juan Lucas Aisemberg

Juan Lucas Aisemberg* (Bratsche) wurde im Jahre 1967 als Kind argentinischer Eltern in Budapest geboren und wuchs in Italien auf. Er studierte in Rom unter Lina Pettinelli, in Gstaad (Schweiz) an der »International Menuhin Music Academy« unter Alberto Lysy, in Berlin an der Hochschule der Künste unter Bruno Giuranna und in Köln an der Hochschule für Musik mit dem Amadeus Quartett.

Als Mitglied der Camerata Lysy trat er bei den wichtigsten internationalen Musikfestivals weltweit auf, sowohl solistisch als auch in Kammermusikensemblen, und begegnete Musikern wie Yehudi Menuhin, Antal Dorati, Aurèle Nicolet, Peter-Lukas Graf, Radu Aldulescu, Ana Chumachenco.

Seit 1993 ist er Bratschist im Orchester der Deutschen Oper Berlin, spielt regelmäßig in diversen kammermusikalischen Ensemblen und ist Mitgründer von NoviTangoX4, einer Gruppe, die sich hauptsächlich dem Tango und der argentinischen Musik widmet. Er arbeitete mit Künstlern wie Lina Sastri, Richard Galliano, Maximiliano Guerra und Gustavo Beytelmann.

Entscheidend war seine Begegnung mit dem Jazz Vibraphonisten und Komponisten Oli Bott, mit dem er sich der Improvisation widmet und die Tango/Jazz Gruppe Vibratanghissimo gründet. Für die Labels »Oriente Musik«, »Pool Classic« und »Big Tone Records« (Deutschland), »ZC Music Group« (USA), »Cascavelle« (Schweiz) und »Backbeat« (Italien), hat er bereits Aufnahmen gemacht. Seine weiteren Projekte sind »Tangele« und »6 Australes«.

Spielplan

Newsletter

Aktuelles zum Spielplan
und zum Vorverkaufsbeginn
Persönliche Empfehlungen
Besondere Aktionen ...
Seien Sie immer gut informiert!

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie 25% Ermäßigung bei Ihrem nächsten Kartenkauf

* Pflichtfeld






Newsletter