Newsletter

Aktuelles zum Spielplan
und zum Vorverkaufsbeginn
Persönliche Empfehlungen
Besondere Aktionen ...
Seien Sie immer gut informiert!

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie 25% Ermäßigung bei Ihrem nächsten Kartenkauf

* Pflichtfeld





Newsletter

Ensemble - Deutsche Oper Berlin

Simone  Aughterlony

Simone Aughterlony

Simone Aughterlony ist eine unabhängige Künstlerin, die in Berlin und Zürich lebt und vor allem in den Bereichen Tanz, Performance und visuelle Kunst arbeitet. Seit achtzehn Jahren entwickelt sie choreografische Arbeiten mit queerem Geist. Indem sie sich in ihrem Prozess mit alternativen Formen der Verwandtschaft auseinandersetzen, entstehen neue Konstellationen als Möglichkeiten zur Neugestaltung einer Kultur des Miteinanders, die sowohl vertraute als auch unbekannte Größen fördert. Simone Aughterlonys Werke setzen sich spielerisch mit Repräsentation und ihrer Sättigung auseinander, wobei sie in die Phänomenologie der Verkennung und des Absurden eindringen und sie umarmen. Aughterlony betrachtet das Kunstschaffen als eine weltbildende Praxis, in der sie den Widerspruch zwischen der Beherrschung des Begehrens und der Handlungsfähigkeit aller Elemente auslotet.

Als Performer arbeitete sie u. a. mit Künstlern wie Meg Stuart/Damaged Goods und Forced Entertainment zusammen. In den letzten Jahren waren die Arbeiten BIOFICTION, UNI * FORM (gemeinsam mit dem Filmemacher Jorge León) und das Gemeinschaftsprojekt EVERYTHING FITS IN THE ROOM mit der Künstlerin Jen Rosenblit, ein Auftrag des HAU Hebbel am Ufer und des Hauses der Kulturen der Welt, auf großer Tournee. Diese Arbeiten wurden 2018 auf der Biennale Venedig im Rahmen eines eingeladenen Künstlerschwerpunkts präsentiert. REMAINING STRANGERS, ein interaktives Werk, das die Beziehung zwischen Gast und Gastgeber hinterfragt, schließt die Untersuchung der Konzepte des Fremden ab, von denen COMPASS, eine Zusammenarbeit mit Saša Božic und Petra Hrašcanec, und "Maintaining Stranger" ein wesentlicher Bestandteil sind.

Simone Aughterlony hat in den Jahren 2006 bis 2020 die KFV-Förderung – eine kooperative Förderung von Stadt und Kanton Zürich – sowie die Pro Helvetia – Schweizer Kulturstiftung erhalten. Sie erhielten 2011 den Anerkennungspreis der Stadt Zürich und 2015 den Preis des Bundesamts für Kultur. Sie unterrichten regelmäßig an akademischen Institutionen wie dem HZT – Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin, der ZHdK – Zürcher Hochschule der Künste, der Manufaktur in Lausanne, DAS Art Amsterdam u. a. und konzipieret und moderiert Laborformate im Rahmen des Austauschs und der Produktion von Wissen. Im Jahr 2020 gründeten sie zusammen mit Marc Streit Imbricated Real, eine unabhängige Struktur für zeitgenössische Kunstpraxis.

Spielplan

In Produktionen wie

OnePager Projekt starten
1

Wählen Sie den Namen der neuen Page

Zusammen mit der Adresse (URL) der Basisseite ist Ihr Projekt sofort unter dieser neuen Internetadresse verfügbar.

weitere Infos

Editor Mode
2

Inhalte nach Ihren Vorstellungen einrichten.

Erste Daten, Bilder, Videos sowie persönlichen Daten haben wir bereits für Sie als Beispiel hinterlegt.

weitere Infos

Seitenbereiche / Slides
3

Jedes Slide hat einen eigenen Editor

Mit dem Wechsel eines Slide wird der zugehörige Editor eingeblendet. Auf der rechten Seite bearbeiten Sie die Inhalte.

weitere Infos

Erneut bearbeiten
4

Verborgener Button links unten in der Ecke

Via MouseOver wird der Button für den Editor Mode sichtbar, um Inhalte später erneut anpassen zu können.

weitere Infos

OnePager anlegen / bearbeiten