Byung Gil Kim

Byung Gil Kim

Der Bassbariton Byung Gil Kim wurde in Busan, Südkorea, geboren. Im Alter von fünf Jahren begann er mit dem Klavierunterricht, mit sieben Jahren sang er im Kinderchor und mit zwölf Jahren fing er an Schlagzeugunterricht zu nehmen. Seinen ersten klassischen Gesangsunterricht erhielt er im Alter von 16 Jahren bei Jeonghan Kim.

Von 2008 bis 2014 absolvierte er den Bachelorstudiengang Gesang an der Kyung Sung Universität in Busan bei Wonsang Chang. Nach Beendigung seines Bachelorstudiums wechselte er zunächst nach Weimar, 2015 ging er dann an die Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart und studierte dort bis 2017 bei Bernhard Gärtner. In dieser Zeit sang er in Opernproduktionen der Hochschule, darunter als Figaro / LE NOZZE DI FIGARO, Lindorf, Dapertutto und Crespel in Offenbachs LES CONTES D'HOFFMANN sowie Monterone / RIGOLETTO.

Bereits während des Studiums erhielt er einige Engagements, z. B. als Alcindoro / LA BOHÈME ans Theater Pforzheim, als Haly in der Kinderoper KÄPT'N BONE zu den Festspielen Baden-Baden, als Cappadocier / SALOME ans Staatstheater Stuttgart und als Alidoro / LA CENERENTOLA ans Volkstheater Rostock. Auch in seine Heimat führte ihn im Sommer 2019 ein Gastengagement. Er sang am renommierten Opernhaus von Daegu die Partie des Raimondo in der dortigen Neuproduktion von LUCIA DI LAMMERMOOR.

2013 gewann er beim 63. Gaecheon Art Festival Gesangswettbewerb den Großen Preis. Im Februar des Jahres 2015 gewann er den Ersten Preis beim 7. Internationalen Lions Gesangswettbewerb des Opernfestivals Gut lmmling und durfte bei den dortigen Festspielen die Rolle des Ariodate in Händels XERXES interpretieren.

In der Spielzeit 2017/2018 war Byung Gil Kim als Stipendiat des WCN Südkorea Ensemblemitglied an der Deutschen Oper Berlin, bekam in der darauffolgenden Spielzeit ein weiteres Stipendium, dieses Mal vom Förderkreis der Deutschen Oper Berli e.V. und wurde im Anschluss daran ins feste Ensemble übernommen. Seither interpretiert er am Haus Partien wie Vier Bösewichte / LES CONTES D'HOFFMANN, Raimondo / LUCIA DI LAMMERMOOR, Lodovico / OTELLO, das Bassolo in Hector Berlioz' ROMEO ET JULIETTE, Chirurgo / LA FORZA DEL DESTINO, Zuniga / CARMEN, Flandrischer Deputierter / DON CARLO, Antonio / IL VIAGGIO A REIMS, Marco / L’ARLESIANA, Brabantischer Edler / LOHENGRIN, Onkel Bonze / MADAMA BUTTERFLY, Oberpriester Baal / NABUCCO, Sciarrone / TOSCA oder Ein Mandarin bzw. Timur / TURANDOT.

Spielplan

In Produktionen wie

Videos

Byung Gil Kim singt die Arie des Escamillo
Video – 04:58 min

Lieblingsstücke ... mit Byung Gil Kim

Byung Gil Kim singt die Arie des König Heinrich
Video – 03:42 min

Lieblingsstücke ... mit Byung Gil Kim

Il viaggio a Reims - Finale
Video – 14:13 min

Ritornell und Parade der Nationen (Finale - Il viaggio a Reims)

Il viaggio a Reims
Video – 02:09 min

Gioacchino Rossini: Il viaggio a Reims

Newsletter

Aktuelles zum Spielplan
und zum Vorverkaufsbeginn
Persönliche Empfehlungen
Besondere Aktionen ...
Seien Sie immer gut informiert!

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie 25% Ermäßigung bei Ihrem nächsten Kartenkauf

* Pflichtfeld






Newsletter

02
DEZ

Adventskalender im Foyer: Das 2. Fensterchen

Heute im Foyer: Der Kleine und Große Chor des Kinderchors singt weihnachtliche Lieder
17.00 Uhr / Rang-Foyer rechts
Dauer: ca. 25 Minuten / Eintritt frei


Rund 150 aktive Sänger und Sängerinnen bilden unseren Kinderchor, der in zahlreichen Opern ein wichtiger und stark eingebundener Ensemblepartner ist. Mindestens zweimal in der Woche kommen seine Mitglieder zusammen, um unter Leitung von Christian Lindhorst zu musizieren. Bei seinen Aufführungen und Konzerten auf der Bühne, im Kammermusiksaal der Philharmonie oder bei anderen Veranstaltungen schlägt der Kinderchor der Deutschen Oper Berlin einen Bogen vom Barock bis zur Moderne.

Im Laufe der Saison 2022/23 stehen die Kinder und Jugendlichen im Alter von 9 bis 16 Jahren in CARMEN, LA BOHÈME, TOSCA und TURANDOT sowie in der Neuproduktion der MATTHÄUS-PASSION auf der Bühne des Hauses. Und am 18. Dezember 2022 unternimmt der Chor eine Reise in die Apostel-Paulus-Kirche in Schöneberg, wo er zusammen mit der Kammersymphonie Berlin ein weihnachtliches Programm „In dulci jubilo“ mit Werken von u. a. Michael Haydn, Johannes Brahms, Michael Praetorius und Gottfried August Homilius gestaltet.

Heute stehen Advents- und Weihnachtslieder auf dem Programm wie „Jetzt ist wieder Weihnacht da“ oder „Lied von den Schneeflocken“.

Der Kinderchor wird gefördert von Dobolino e.V. und Engel & Völkers.