Newsletter

Aktuelles zum Spielplan
und zum Vorverkaufsbeginn
Persönliche Empfehlungen
Besondere Aktionen ...
Seien Sie immer gut informiert!

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie 25% Ermäßigung bei Ihrem nächsten Kartenkauf

* Pflichtfeld





Newsletter

Ensemble - Deutsche Oper Berlin

Matthew Polenzani

Matthew Polenzani

Matthew Polenzani begann die Saison 2022/23 mit der Partie des Giasone in Cherubinis selten gespieltem Meisterwerk MEDEA an der Metropolitan Opera. Nach seinem erfolgreichen Rollendebüt in der Titelpartie von Verdis DON CARLO in der vergangenen Saison, singt er die Rolle nun am Teatro di San Carlo und später die Titelpartie in Massenets WERTHER an der Houston Grand Opera. An der Staatsoper Hamburg gibt er Herzog von Mantua / RIGOLETTO und Hoffmann / LES CONTES D'HOFFMANN, worauf zwei mit Spannung erwartete Rollendebüts folgen: Zunächst als Jean in einer konzertanten Aufführung von Massenets HÉRODIADE an der Deutschen Oper Berlin und dann als Orombello in Bellinis BEATRICE DI TENDA am Teatro di San Carlo. Auf der Konzertbühne vereint sich Polenzani wieder mit Michael Fabiano und Bryan Hymel für ihr Programm „Three American Tenors“ mit der Fort Worth Symphony unter der Leitung von Robert Spano.

In der vergangenen Saison kehrte Polenzani für Verdis „Messa da Requiem“ unter der Leitung von Yannick Nézet-Séguin an die Metropolitan Opera zurück, um dem 20. Jahrestag der Anschläge vom 11. September zu gedenken. Darüber hinaus war er in drei Produktionen an der Met zu erleben: In Mozarts DIE ZAUBERFLÖTE (Tamino), in Puccinis LA BOHÈME (Rodolfo) und in der Titelrolle von DON CARLO (sein Rollendebüt). Matthew Polenzani kehrte darüber hinaus an die Opéra national de Paris als Nemorino in Donizettis L'ELISIR D'AMORE zurück und gab später sein Debüt an der Canadian Opera Company als Alfredo in Verdis LA TRAVIATA. Beim Opernfestival in Savonlinna gab er sein Debüt als Cavaradossi in Puccinis TOSCA. Die Saison schloss er mit Auftritten als Tito in Mozarts LA CLEMENZA DI TITO beim Ravinia Festival unter der Leitung von James Conlon ab.

Zu den Höhepunkten seiner Karriere in den vergangenen Spielzeiten an der Metropolitan Opera zählen die Premieren von Bartlett Shers Inszenierung von L'ELISIR D'AMORE, Sir David McVicars Inszenierung von MARIA STUARDA (auf DVD bei Erato erschienen) sowie McVicars neue Inszenierung von Donizettis ROBERTO DEVEREUX. Weitere Höhepunkte waren sein Rollendebüt als Vaudémont in Tschaikowskijs IOLANTA, Penny Woolcocks Inszenierung von LES PÊCHEURS DE PERLES (auf DVD bei Erato erschienen), Willy Deckers Inszenierung von LA TRAVIATA, Robert Carsens Inszenierung von DER ROSENKAVALIER (auf DVD bei Decca erschienen), Julie Taymors legendäre Inszenierung von DIE ZAUBERFLÖTE (auf DVD bei The Metropolitan Opera erhältlich), und Wiederaufnahmen von LES CONTES D'HOFFMANN, RIGOLETTO, DON PASQUALE (DVD-Veröffentlichung der Deutschen Grammophon), DON GIOVANNI, ROMÉO ET JULIETTE, IL BARBIERE DI SIVIGLIA, COSÌ FAN TUTTE, FALSTAFF, DIE MEISTERSINGER VON NÜRNBERG (DVD-Veröffentlichung der Deutschen Grammophon) und L'ITALIANA IN ALGERI. Bis heute hat er in mehr als 300 Vorstellungen an der Met mitgewirkt.

Matthew Polenzani hat mit den berühmtesten Dirigenten zusammengearbeitet, darunter James Conlon, Sir Colin Davis, Riccardo Frizza, Rafael Frühbeck de Burgos, Louis Langrée, Jesús López-Cobos, Riccardo Muti, Sir Antonio Pappano, Sir Simon Rattle, Wolfgang Sawallisch, Leonard Slatkin, Sir Jeffrey Tate, Michael Tilson Thomas, Franz Welser-Möst, David Zinman, Riccardo Chailly und Daniel Harding. Er tritt häufig mit führenden Ensembles in den Vereinigten Staaten und Europa auf, darunter die Berliner Philharmoniker, das Boston Symphony Orchestra, das Chicago Symphony Orchestra, das Cleveland Orchestra, das Los Angeles Philharmonic, das New York Philharmonic, das San Francisco Symphony, das Cincinnati Symphony, das Minnesota Orchestra, das St. Louis Symphony, das Orchestra del Santa Cecilia, das Orchestre National de France und die Münchner Philharmoniker.

Als Solist ist Matthew Polenzani in zahlreichen Konzertsälen in ganz Amerika mit dem Pianisten Julius Drake und in der Londoner Wigmore Hall aufgetreten. Außerdem trat er mit dem bekannten Pianisten Richard Goode in einer Präsentation von Janáčeks „Tagebuch eines Verschollenen“ in der Carnegie's Zankel Hall auf und gab ein Rezital beim Verbier Festival mit dem Pianisten Roger Vignoles (auf CD bei VAI erhältlich). Matthew Polenzani wurde die Ehre zuteil, in einer Saison auf allen drei Bühnen der Carnegie Hall zu singen: im Konzert mit dem MET Chamber Ensemble in der Zankel Hall, in einem Solo-Rezital in der Weill Hall und bei einem Schubert-Liederabend auf der Bühne des Isaac Stern Auditoriums.

Matthew Polenzani wurde 2004 mit dem Richard Tucker Award, 2008 mit dem Beverly Sills Artist Award der Metropolitan Opera und 2017 mit dem Opera News Award ausgezeichnet.

Spielplan

OnePager Projekt starten
1

Wählen Sie den Namen der neuen Page

Zusammen mit der Adresse (URL) der Basisseite ist Ihr Projekt sofort unter dieser neuen Internetadresse verfügbar.

weitere Infos

Editor Mode
2

Inhalte nach Ihren Vorstellungen einrichten.

Erste Daten, Bilder, Videos sowie persönlichen Daten haben wir bereits für Sie als Beispiel hinterlegt.

weitere Infos

Seitenbereiche / Slides
3

Jedes Slide hat einen eigenen Editor

Mit dem Wechsel eines Slide wird der zugehörige Editor eingeblendet. Auf der rechten Seite bearbeiten Sie die Inhalte.

weitere Infos

Erneut bearbeiten
4

Verborgener Button links unten in der Ecke

Via MouseOver wird der Button für den Editor Mode sichtbar, um Inhalte später erneut anpassen zu können.

weitere Infos

OnePager anlegen / bearbeiten