Iain Paterson

Iain Paterson

Iain Paterson zählt zu den führenden Vertretern seines Fachs und ist regelmäßig Gast an den bedeutendsten Opernhäusern und bei den wichtigsten Festivals. Nach seinem Debüt im Juni 2016 kehrte er im Oktober 2018 für eine Neuproduktion von MEDEA an die Staatsoper Berlin zurück. Die Lyric Opera Chicago hat den Bariton als Orest / ELEKTRA verpflichtet. An der Oper Leipzig ist er als Holländer sowie als Wotan/Wanderer in DER RING DES NIBELUNGEN zu hören Die Deutsche Oper Berlin präsentiert ihn ebenfalls als Holländer. Mit dem Hallé Orchester führt er als Amfortas den 3. Akt PARSIFAL konzertant auf.

2017/18 gab er sein Debüt an der Semperoper Dresden als Gunther / GÖTTERDÄMMERUNG. Weitere Engagements führten ihn nach Amsterdam (TRISTAN UND ISOLDE), Bergen (DER FLIEGENDE HOLLÄNDER) und Rom (DER FLIEGENDE HOLLÄNDER, konzertant). Außerdem führte ihn ein Gastspiel nach Hallé, wo es zwei konzertante Aufführungen von SIEGFRIED gab.

2016/17 gab er sein Rollendebüt als Der Fliegende Holländer an der Vlaamse Opera und er kehrte an die English National Opera zurück, die ihn als Leontes in der Uraufführung von Ryan Wigglesworth Oper THE WINTER’S TALE nach William Shakespeare gewonnen hat. Außerdem war er an der Deutschen Oper Berlin in DIE WALKÜRE und in DER FLIEGENDE HOLLÄNDER an der Oper Frankfurt zu hören. Im Juli und August 2017 war er wieder zu Gast bei den Bayreuther Festspielen, wo er in TRISTAN UND ISOLDE und DAS RHEINGOLD auftrat.

Im Juni 2016 gab er sein Debüt an der Berliner Staatsoper als Wotan/Wanderer in Aufführungen des RING unter der Leitung von Daniel Barenboim. In der Saison 2015/16 sang er erstmals Wanderer / SIEGFRIED an der Houston Grand Opera, kehrte an die Wiener Staatsoper als Jochanaan / SALOME und Orest / ELEKTRA zurück, debütierte als Jochanaan an der Stuttgarter Staatsoper und sang Beethoven 9. Sinfonie mit dem London Symphony Orchestra. Nach seinem Bayreuth-Debüt 2015 als Kurwenal / TRISTAN UND ISOLDE kehrte Paterson 2016 als Wotan / DAS RHEINGOLD und Kurwenal zu den Festspielen zurück. Schönbergs „Gurre-Lieder“ führten ihn mit dem BBC Scottish Symphony Orchestra unter Donald Runnicles zum Edinburgh Festival.

Zu den Höhepunkten seiner bisherigen Laufbahn zählen seine Debüts als Kurwenal am Royal Opera House Covent Garden, Hans Sachs / DIE MEISTERSINGER VON NÜRNBERG an der English National Opera und Wotan / DAS RHEINGOLD und DIE WALKÜRE an der Houston Grand Opera. Als Wotan in DAS RHEINGOLD war er auch an der Oper Leipzig sowie bei den BBC Proms mit der Staatskapelle Berlin unter Daniel Barenboim zu hören. Er sang Orest in Covent Garden, debütierte als Captain Balstrode / PETER GRIMES an der Wiener Staatsoper, interpretierte die Partie auch an der English National Opera, gab sein Rollendebüt als Amfortas / PARSIFAL beim Beijing Festival, verkörperte die Titelpartie in DON GIOVANNI an der Vlaamse Opera und an der ENO, war als Fasolt / DAS RHEINGOLD am Teatro alla Scala verpflichtet und als Förster / DAS SCHLAUE FÜCHSLEIN an der Bergen National Opera sowie als Peneois / DAPHNE an La Monnaie Bruxelles zu hören.

Ebenso wie in der Oper ist Iain Paterson auch im Konzertbereich erfolgreich. Mit dem Hallé Orchestra sang er Aufführungen von Vaughan Williams „Sancta Civitas“ unter Sir Mark Elder, Hans Sachs in DIE MEISTERSINGER VON NÜRNBERG und in Elgars „The Kingdom“. In Beethovens 9. Sinfonie war er bislang mit dem CBSO, dem Los Angeles Philharmonic, dem Cleveland Orchestra, Hallé Orchestra, BBC Symphony and BBC Philharmonic zu hören. In Elgars „Dream of Gerontius“ trat er mit dem Bournemouth Symphony Orchestra und beim Edinburgh Festival auf, war in Elgars „The Kingdom“ mit dem London Symphony Orchestra zu hören und sang den Christus in der „Matthäuspassion“ mit dem Royal Liverpool Philharmonic.

Iain Paterson arbeitet mit vielen führenden Dirigenten unserer Zeit zusammen, darunter mit Daniel Barenboim, James Levine, Christian Thielemann, Sir Antonio Pappano, Andris Nelsons, Philippe Jordan, Sir Simon Rattle, Kent Nagano, Christophe von Dohnányi, Vasily Petrenko, Gianandrea Noseda, Edward Gardner und Sir Mark Elder. Er studierte an der Royal Scottish Academy of Music and Drama bei Neilson Taylor. Zu Beginn seiner Karriere gehörte er fest zum Ensemble der ENO und war hier in zahlreichen Rollen wie Gunther, Figaro, Leporello, Colline und Amonasro zu hören.

Spielplan

In Produktionen wie

Videos

Richard Wagner: Siegfried
Video – 02:30 min

Richard Wagner: Siegfried

Newsletter

Aktuelles zum Spielplan
und zum Vorverkaufsbeginn
Persönliche Empfehlungen
Besondere Aktionen ...
Seien Sie immer gut informiert!

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie 25% Ermäßigung bei Ihrem nächsten Kartenkauf

* Pflichtfeld






Newsletter

28
NOV

Der Adventskalender 2022

Am 1. Dezember ist es wieder soweit. Unser schon traditioneller Adventskalender heißt Sie bei freiem Eintritt herzlich willkommen. Die neuen Ensemblemitglieder freuen sich darauf, Ihnen die Tage bis Heiligabend mit persönlich gestalteten musikalischen Programmen zu verkürzen, bei denen Sie neben weihnachtlichen Klassikern auch absolute Raritäten, vielleicht noch nie Gehörtes zu Ohren bekommen. Kommen Sie doch einfach vorbei und erleben Sie unsere Künstler*innen aus nächster Nähe.

Unser adventliches Foyer-Programm
Besuchen Sie unsere Kammerkonzerte von Montag bis Freitag, jeweils von 17.00 bis ca. 17.25 Uhr, im Rangfoyer rechts. Sollte es Abweichungen im Veranstaltungsort oder bei der Uhrzeit geben, finden Sie eine Notiz in der Übersicht. Der Eintritt ist frei.

1. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Rangfoyer rechts
Dietmar Schwarz liest „Die Schneekönigin“

2. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Parkettfoyer
Der Kinderchor singt weihnachtliche Lieder

5. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Rangfoyer rechts
Alte russische Romanzen mit Maria Motolygina

6. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Parkettfoyer
Der Nikolaus kommt zu Besuch – gemeinsam mit Elisa Verzier

7. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Parkettfoyer
„Ding Dong! Merrily on High“ – Ein Konzert mit den VoiceChangers

8. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Rangfoyer rechts
Kammermusik mit Orchestermitgliedern

9. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Rangfoyer rechts
„Jenseits der Schneekönigin“ – Lieder von u. a. Samuel Penderbayne
mit Alexandra Ionis, Attilio Glaser und Henriette Zahn

12. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Rangfoyer rechts
Lieder und Arien mit Sua Jo und Kyle Miller

13. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Rangfoyer rechts
Daniel Nicholson singt und moderiert

14. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Rangfoyer rechts
Ralph Vaughan Williams’ „The House of Life“
mit Dean Murphy und Elda Laro

15. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Rangfoyer rechts
„Vierhändiges“ – Klaviermusik
mit John Parr und Christopher White

16. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Tischlerei
Südamerikanische Lieder mit Jorge Puerta

19. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Tischlerei
Englische und polnische Lieder
mit Maire Therese Carmack, Artur Garbas und Manon Gerhardt

20. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Rangfoyer rechts
„Christmas Carols for Two Tenors“
mit Kieran Carrel und Thomas Cilluffo

21. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Parkettfoyer
Gemeinsames Weihnachtssingen mit den Blechbläsern

22. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Rangfoyer rechts
„L'ange et l'enfant“ – Zu César Francks 200. Geburtstag
mit Andrea Schwarzbach und Christian Zacker

23. Dezember 2022 | 16.00 Uhr | Rangfoyer rechts
Brahms-Lieder mit Arianna Manganello
Bitte beachten Sie den früheren Beginn: 16.00 Uhr


Alle weiteren Informationen im jeweiligen Tages-Türchen auf unserer Homepage

Verlosungen an den Wochenenden
Weil ein Adventskalender selbstverständlich auch an Wochenenden und an Heiligabend gefüllt ist, finden Sie an Samstagen und Sonntagen sowie am 24. Dezember Online-Verlosungen auf unserer Homepage. Wir danken schon an dieser Stelle Kooperationspartnern wie NAXOS oder der Yorck-Kinogruppe.