Willkommen

Dies ist Ihr persönlicher Bereich des Projekts „Meine Oper“. Hier aktualisieren Sie Ihre persönlichen Daten, Ihre Profileinstellungen, Ihr Passwort und/oder melden Sie sich ab.

Ihre Anwendungen im Administrations-/Redaktionsbereich
Förderkreis:
Gehe zu:

Stiftung für die Deutsche Oper Berlin

Der Kontrabass
Stiftung für die Deutsche Oper Berlin schafft neuen Spitzen-Kontrabass an

Er gilt als schweres Möbel mit unattraktiven Eigenschaften – der Kontrabass. Doch er ist ganz zu Unrecht geschmäht, denn ohne den Kontrabass geht im Orchester nichts. Ohne das Fundament der tiefen Streicher würden Sinfonien von Haydn oder Mozart zerfallen, und Sätze von Beethoven hätten weitaus geringere Erdenschwere. Und weil das Instrument von so entscheidender Bedeutung für einen guten Orchesterklang ist, hat die Stiftung für die Deutsche Oper Berlin nun nicht nur einen einfachen Kontrabass angeschafft, sondern gleich ein Spitzen-Instrument, das einen Wert von 100.000 € hat und ca. 1770/80 in Mittenwald gefertigt wurde. Seither ist es durch viele Hände großer Musiker gegangen und zuletzt von einem Berliner Philharmoniker gespielt worden. Das Orchester und auch Generalmusikdirektor Donald Runnicles freuen sich sehr über diesen Neuzugang und danken an dieser Stelle allen Unterstützern.

Der neue Kontrabass ist seit dem 1. Januar 2019 am Haus und wird von der Stiftung an die Deutsche Oper Berlin vermietet. Aus den Erträgen dieser Vermietung wird die Stiftung die Nachwuchsförderung für die Deutsche Oper Berlin unterstützen.
Die Stiftung für die Deutsche Oper Berlin konnte den Kontrabass finanzieren aus zahlreichen Zustiftungen und einer Zustiftung des Förderkreises der Deutsche Oper Berlin, der auf seinem Bühnendinner knapp 70.000 € für diesen Zweck in seiner Auktion erlösen konnte. Wir sind Ihnen allen sehr dankbar für dieses großzügige Engagement.



In Kürze erhält die Stiftung aus einem Nachlass einen weiteren größeren Betrag. Dieser ist für die Anschaffung einer wertvollen Geige gedacht. Auch dieses Instrument wird dann an die Deutsche Oper Berlin vermietet. Die daraus resultierenden Erträge kommen ausschließlich der Stipendiaten-Förderung zugute.


Es freut uns, dass wir mit der Stiftung offensichtlich ein Zeichen dafür gesetzt haben, dass die Stiftung für die Deutsche Oper Berlin langfristig wichtige Belange des Opernhauses unterstützt und sogar absichern kann. Daher sind wir sehr froh darüber, dass es nun auch weitere Personen gibt, die die Stiftung in ihren Testamenten bedacht haben und uns Ihr Vertrauen schenken.


Wir werden versuchen, Ihnen auf einer nächsten Stifter-Veranstaltung wieder einen Einblick auf die sehr positive Entwicklung unserer Stiftung zu geben – und wenn es möglich ist, werden wir Ihnen die Neuzugänge „persönlich“ vorstellen. Sollten Sie sich für die Arbeit der Stiftung interessieren, melden Sie sich bitte bei der Stiftung an.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen eine schöne neue Spielzeit und freuen uns auf ein Wiedersehen.

Heute an morgen denken

Musikalischer Abend für die Stiftung

Lassen Sie Ihre Erinnerung an unvergessliche Stunden erfüllender Musiktheaterabende, Feiern mit Freunden und Gleichgesinnten fortleben und sichern Sie diese Kunstform für nächste Generationen.

Eine Zustiftung kann nicht nur zu Lebzeiten, sondern auch testamentarisch durch Erbeinsetzung oder Vermächtnis erfolgen. Auch ein stufenweises Vorgehen stellt eine Möglichkeit dar. Natürlich können Sie unsere Arbeit auch durch eine Spende unterstützen, diese wird dann zeitnah in unsere Förderprojekte investiert.

Stiften ist Vertrauenssache: seien Sie mit Herrn Thomas Fehrle, dem Geschäftsführenden Direktor der Deutschen Oper Berlin, gleichzeitig Vorstandsmitglied der Stiftung für die Deutsche Oper Berlin, oder Frau Silke Alsweiler-Lösch, Leitung der Geschäftsstelle des Förderkreises der Deutschen Oper Berlin e. V., im Gespräch. Gern vereinbaren wir ein persönliches Treffen und beraten Sie ausführlich zu diesem Thema.

Ihre Ansprechpartner


Silke Alsweiler-Lösch
Telefon: 030-343 84 240
E-Mail: foerderkreis@deutscheoperberlin.de


Thomas Fehrle

Telefon: 030-343 84 680
E-Mail: kontakt@stiftungfuerdiedeutscheoperberlin.de

 

 

Förderschwerpunkte

 

 

Veranstaltungen der Deutschen Oper Berlin, die der künstlerischen Weiterentwicklung der Oper dienen

 

Aus- und Weiterbildung des künstlerischen Nachwuchses, unter anderem mittels Stipendien

 

die Kinder- und Jugendarbeit der Deutschen Oper Berlin und damit das Publikum der Zukunft

 

 

Ihre Unterstützung befähigt uns, unseren Zuschauern auch in Zukunft Oper auf höchstem Niveau präsentieren zu können. Mit einer Zustiftung gehen Sie eine dauerhafte Partnerschaft mit der Deutschen Oper Berlin ein. Ihre Zustiftung fließt in voller Höhe dem Vermögensstock der Stiftung zu, lediglich die Erträge aus dem Vermögen werden als Zuwendungen an die Oper ausgereicht.

Ihr Zuwendungsbetrag ist auf Ihre Einkommenssteuer anrechenbar. Die Gemeinnützigkeit der Stiftung wird von einem unabhängigen staatlichen Gremium ständig überprüft. Ihre Zustiftung, so Sie einverstanden sind, wird in der Öffentlichkeit angemessen präsentiert.

 

Über die Stiftung für die Deutsche Oper Berlin

Die Deutsche Oper Berlin ist eine der herausragenden Institutionen des internationalen Musiktheaters – auf höchstem Niveau bietet sie ihren Gästen schöne Stunden und unvergessene Momente. Diese wunderbare Kunstform in diesem einmaligen Haus dauerhaft und langfristig zu stärken, ist das Anliegen der Stiftung für die Deutsche Oper Berlin.

 

Durch die Bereitstellung des Gründungskapitals hat der Förderkreis der Deutschen Oper Berlin den Grundstein für die Stiftung gelegt. Mit der Stiftung bieten wir die Möglichkeit, unabhängig vom aktuellen Spielplan, den täglichen Erfordernissen und jeweiligen Akteuren, dieses einzigartige Haus dauerhaft in seinen Möglichkeiten zu unterstützen.

 

Unseren Informations-Flyer finden Sie hier als Download-PDF.

 

Satzung der Stiftung für die Deutsche Oper Berlin
[Fassung vom 18. November 2016].

Die Stiftung für die Deutsche Oper Berlin
ist eine Stiftung des Förderkreises der Deutschen Oper Berlin e. V.

 

Vorstand der Stiftung für die Deutsche Oper Berlin
Dr. Karlheinz Knauthe [Vorsitzender] – Sabine Prinzessin von Anhalt [stellv. Vorsitzende] – André Schmitz – Thomas Fehrle – Silke Alsweiler-Lösch

 

Kuratorium der Stiftung für die Deutsche Oper Berlin
Dietmar Schwarz [Vorsitzender] – Kilian Jay von Seldeneck [stellv. Vorvorsitzender] – Dr. Marion Knauf – Thomas Kexel – Gerrit Bienert

 

Ihre Ansprechpartner
Silke Alsweiler-Lösch > Telefon: 030-343 84 240
E-Mail: foerderkreis@deutscheoperberlin.de

Thomas Fehrle > Telefon: 030-343 84 680
E-Mail: kontakt@stiftungfuerdiedeutscheoperberlin.de

Kontakt
Richard-Wagner-Str. 10, 10585 Berlin – Telefon: 030-343 84 680 – www.stiftungfuerdiedeutscheoperberlin.de – E-Mail: kontakt@stiftungfuerdiedeutscheoperberlin.de