Für Schüler*innen ab der 9. Klasse

1. April 2022, 12.00 Uhr - Großer Saal

Eröffnen Sie Ihren Schüler*innen einen ganz besonderen Einblick in die Klangwelten des Jazz und der Radio-Musik der 1920er-Jahre: Die „Tänzerische Suite“, ein ursprünglich für den Rundfunk komponiertes Musikstück, wird durch das Orchester und die BigBand der Deutschen Oper Berlin gemeinsam zum Leben erweckt. Rhythmische und melodische Elemente, die der Jazzmusik entlehnt sind, verschmelzen mit dem Klang der klassischen Harmoniefolgen in der musikalischen Form einer barocken Suite – einem Concerto Grosso. Das klingt komplex, wird aber verständlich und mit jeder Menge Hintergrundwissen vermittelt in den Moderationen von Ulrike Jährling. Es dirigiert Ernst Thies. 

 

Was? „Tänzerische Suite“ op. 26 von Eduard Künneke im Rahmen der Generalprobe des Konzerts „The Roaring Twenties“

Wann? 1. April 2022, 12.00 Uhr,

Wo? Im großen Saal der Deutschen Oper Berlin

Für wen? Für Schüler*innen ab der 9. Klasse

Der Eintritt ist frei!

 

Anmeldung

Bei Interesse melden Sie sich bis zum 25. März per Mail unter dem Betreff „Roaring Twenties: Schulkonzert“ an: jungedeutscheoper@deutscheoperberlin.de

Wir begleiten den Vorstellungsbesuch von Gruppen mit Workshops, Führungen und individuell verabredeten Angeboten, engagieren uns in Partnerschaften und längerfristigen Projekten der Kunstvermittlung. Hier stellen wir unsere Angebote vor. Wenn Sie darüber hinausgehende Fragen und Ideen haben, sprechen Sie uns einfach an. Alle Termine werden über den Newsletter und unsere Website bekannt gegeben.

Unsere Newsletter erscheinen ab jetzt monatlich und liefern Ihnen alle Termine und ergänzende aktuelle Informationen zu unseren Vorstellungen und Konzerten, Angeboten zum Mitmachen sowie Empfehlungen für Vorstellungen auf der Hauptbühne und der Tischlerei. Sie können wählen zwischen den Newsletter »Kita« und »Schule«. Abonnieren Sie Ihren Newsletter einfach per E-Mail an

jungedeutscheoper@deutscheoperberlin.de

Opernklänge direkt im Klassenzimmer! Auf Ihre Anfrage hin organisieren wir, dass eine kleine Gruppe von Akademist*innen mit ihren Instrumenten direkt an Ihre Schule kommt und Musik aus dem Opern-Repertoire der Deutschen Oper spielt. Sie stellen in 90minütigen moderierten Gesprächskonzerten ihre Musik, ihr Instrument und sich selbst vor. Eine Musiktheaterpädagogin begleitet den Besuch ebenfalls und gibt zusätzliche Einblicke in die Arbeit im Orchesterensemble.

Wir freuen uns über Ihr Interesse! Nennen Sie uns Klassenstufe und -größe, Vorerfahrung, Raumgröße (möglichst großer Raum!) und ungünstige Wochentage (wenn vorhanden) und wir erstellen ein Match.

Schreiben Sie uns bitte!

Wir wollen Lehrer*innen darin unterstützen, dass der Opernbesuch mit der Schulklasse ein für alle Beteiligten spannender und bereichernder Ausflug wird. Zu fast allen Vorstellungen auf der Hauptbühne und in der Tischlerei bieten wir daher vorbereitende Workshops für Schulklassen an. In 90 Minuten geben wir einen spielerisch-praktischen Einstieg in die Handlung und die Musik der Oper sowie die Besonderheiten der jeweiligen Inszenierung. Die Workshops finden in der Regel in der Oper statt, es ist aber auch ein Besuch in der Schule möglich.

Kosten kostenfrei, mit Ausnahme des Vorstellungsbesuches [€ 8,- pro Karte]

Dauer 90 Minuten

Auch backstage können wir wieder Gäste empfangen und freuen uns auf Sie und Ihre Schulklassen, die bei einer Führung durch das Opernhaus einen Blick hinter die Kulissen werfen möchten. Kontaktieren Sie uns, wir besprechen mit Ihnen die Bedingungen (z.B. nur Klassen ab Stufe 2, die auch in der Schule als Kohorte bestehen, maximal 15 Personen pro Führung mit der Möglichkeit von parallel stattfindenden Führungen, die Einhaltung geltender Hygieneregeln, wie einer durchgehenden Mund-Nasen-Bedeckung) und finden gemeinsam einen geeigneten Termin.

Schreiben Sie uns bitte!

Patenklassen begleiten eine Neuproduktion auf der Hauptbühne oder in der Tischlerei. Beim Probenbesuch, in Workshops und Gesprächen und natürlich beim Vorstellungsbesuch bekommen Schüler*innen Einblicke in das jeweilige Werk und die Entstehung einer Inszenierung.

Die Junge Deutsche Oper befindet sich nun im 3. Projektjahr. Die Theaterpädagogin Elly Jarvis begleitet die Lehrer*innen gemeinsam mit Schüler*innen der Peter-Ustinov-Schule und Musiker*innen in dieser Spielzeit. Mit Performancekunst, Klangexperimenten und dem Thema „Wasser“ als Inspiration bereichern sie das Tusch-Festival, das vom 30. März bis 1. April 2022 stattfinden wird und damit den künstlerischen Abschluss des Projekts bildet. Schüler*innen der Peter-Ustinov-Schule entwickeln und proben ein Theaterstück für eine Aufführung.

Theaterpädagogin Elly Jarvis

Klangkünstler Norbert Lang

 

Weitere Informationen auch unter tusch.de

Newsletter

Aktuelles zum Spielplan
und zum Vorverkaufsbeginn
Persönliche Empfehlungen
Besondere Aktionen ...
Seien Sie immer gut informiert!

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie 25% Ermäßigung bei Ihrem nächsten Kartenkauf

* Pflichtfeld






Newsletter